Weibl. D-JGD wird Sommermeister

Nachdem in den letzten Jahren der Kreisjugendtag des Handballkreises immer wieder abgesagt werden musste, wollte man dieses Jahr etwas Neues probieren. Statt Kreisjugendtag gab es in allen Altersklassen ein Final Four. Dies fanden in Schwerte statt. Für’s Final Four hatten sich die jeweiligen Tabellenersten der Spielgruppen auf Kreisebene qualifiziert. Die Halbfinals fanden Samstag statt – unsere Gegner waren die Mädels des VfS Warstein.
Da wir die Warsteiner Mädels nicht kannten, sie in Ihrer Gruppe ohne Punktverlust Tabellenerster waren, wussten wir nicht so recht, wo wir stehen. Entsprechend hoch war die Nervosität. Unsere Mädels legten aber gleich los wie die Feuerwehr und die mitgereisten Eltern trauten Ihren Augen kaum den schnell gingen wir 5:0 in Führung. Wer jetzt dachte, so kann es nicht weitergehen hatte sich getäuscht, denn die Mädels führten Ihr tolles Kombinationsspiel fort und erzielten Tor um Tor. So führten wir zur Halbzeit beruhigend mit 10:3.
Auch die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Durch unsere Abwehr gab es kaum ein Durchkommen für die Warsteiner Mädels. Im Angriff war unser Passspiel sicher und unsere Kombinationen führten immer wieder zu leichten Toren. Am Ende stand ein verdienter und ungefährdeter 25:5 Erfolg und damit der Einzug ins Finale. Gegner war die 1. Mannschaft der SG Menden Sauerland Wölfe.
Mit einem leicht mulmigen Gefühl fuhren wir dann am Sonntag nach Schwerte. Schließlich hatten die Mendener Mädels in Ihrer Gruppe überragend gespielt und diese mit 6:0 Punkten und einem Torverhältnis von 90:13 überzeugend gewonnen.
Entsprechend vorsichtig starteten wir ins Spiel. Aber auch die Mendener Mädels schienen Respekt vor uns zu haben. So entwickelte sich ein tolles Finale auf hohem Niveau. Das Spiel zweier Mannschaften, die sich auf Augenhöhe begegneten.
Unser Passspiel klappte gut und auch in der Abwehr hatten wir die Mendener Mädels halbwegs im Griff. Wir erzielten Tore und postwendend kam die Antwort, so dass wir mit einer 6:5 Führung in die Halbzeit gingen. Da ahnten wir noch nicht, dass sich in der zweiten Halbzeit ein wahrer Krimi entwickeln würde.
Wir wollten jetzt deutlich sicherer agieren, in der Deckung offensiver stehen und im Angriff mit schnellem Spiel, Lücken in die Mendener Abwehr reißen. Aber auch die Mendener Mädels hatten in der Halbzeit Kraft getankt. So ging das Spiel hin und her. Beim 8:7 ging Menden erstmals in Führung, die wir aber postwendend wieder zum 9:8 drehen konnten. Als die Mendener dann kurz vor Spielschluss mit 12:11 und 13:12 Ihre Führung verteidigten waren unsere Sorgen entsprechend groß, dass wir uns durch einige Unachtsamkeiten doch nicht belohnen würden. Mit einem Kraftakt in den letzten zwei Minuten und zwei wunderschönen Toren konnten wir uns dann aber mit einem 14:13 den Sieg und damit die Sommermeisterschaft sichern. Nach dem sportlichen Abklatschen mit den Mendener Mädels feierten unsere Mädels, die Trainer und die mitgereisten Eltern die Sommermeisterschaft ausgiebig. Jetzt kannte der Jubel keine Grenzen mehr.

Fazit der Sommerrunde: nach der letzten Saison, in der wir in jedem Spiel auf verlorenem Posten standen haben wir jetzt bewiesen, dass Durchhaltevermögen und ein starkes Team vieles möglich machen. Jetzt gehen wir in die Sommerferien und freuen uns auf die neue Saison. Bis dahin, Eure weibl. D-JGD.
Die Mannschaft:
Carla Lichte, Franziska Büenfeld, Frieda Lympius, Gentjana Fejzullai, Inga Schwarzer, Jelle Bachen, Leonie Steiner, Marie Jerusalem, Mia Jost, Neele Müller und Sophie Werdite.

Kabinenjubel nach dem Spiel!
Kabinenjubel nach dem Spiel!
%d Bloggern gefällt das: