Wasalauf über 90 km, aber nicht auf Schnee

Der Wasalauf (Vasaloppet) im Sommer?

Ausrüstungsgegenstände eines Ultraläufers

Eine neue Herausforderung für den Ultraläufer des TV Arnsberg, Walter Blume. Am Samstag, den 18. Aug. 2018 hat er sich dieser Aufgabe erfolgreich gestellt. Auf der Strecke von Sälen nach Mora mussten 90 km zurückgelegt werden.

Walter Blume über WhatsApp: „In Gedanken hatte ich eine Langlaufloipe vom Wasalauf im Kopf. Hügelig, wellig und ein paar Steigungen. Aber nicht so! Knackige lange Anstiege, wurzelbewachsene Waldwege über 10 km Länge, Offroad-Passagen. Klar im Winter liegt da ein Meter Schnee drauf.“

Kurz vor dem Start

Start war um 5:00 Uhr am frühen Morgen in Sälen. Dann ging es weiter über die großen markanten Verpflegungspunkte Evertsberg, Oxberg, Hökberg bis zum Ziel in Mora.

Bei km 24

An den Verpflegungspunkten wurden die Läuferinnen und Läufer mit Musik und Lautsprecheransagen, wie sonst nur beim Zieleinlauf üblich, empfangen. Der Energiehaushalt konnte dort mit Pfannekuchen, Brötchen und schwedischer Blaubeersuppe neu aufgetankt werden.

Erfolgreicher Zieleinlauf in Mora

Nach 13:48:43 Stunden erreichte Walter Blume im strömenden Regen, aber glücklich über seine Leistung, auf Platz 692 das Ziel. Übrigens, unter den 751 männlichen Teilnehmern die das Ziel erreichten, waren bei überwiegend schwedischen Läufern nur 4 Deutsche. Bei den Damen konnten insgesamt 226 Läuferinnen erfolgreich finishen.