Walter Blume erfolgreich beim 3. Vogelsberger Vulkan-Trail

Beim Start gerade mal 2 Grad Lufttemparatur, die sich aber auf der 67,4 km langen und mit 1860 Höhenmetern zu bewältigenden Strecke im Tagesverlauf auf angenehme 17 Grad steigerte.  Keine „Waldautobahnen“, sondern überwiegend Waldpfade lagen vor den Ultra-Sportlern. Besonders die Skipisten zum Hoherodskopf (763,8 m) waren aufgrund ihrer Länge und Steilheit eine besondere Herausforderung. Aber oben angekommen, wurde man mit der herrlichen Ausicht bis zum 60 km entfernten Frankfurt belohnt.  Walter  Blume nach der Zielankunft: „Der WASA-Lauf in Schweden steckte mir noch in den Knochen, daher diesmal nur eine mäßige Zeit. Aber in Schotten wartete ja die Finishermedaille auf mich, und natürlich Ute!“

Schotten ist den Anhängern des Motorrennsports bekannt durch den Bergpreis im Rahmen der Deutschen Bergmeisterschaft und das jährliche Schottenring Classic-Grand-Prix für Motorräder.