TV Arnsberg freut sich auf Rhönradelite aus ganz Deutschland

Am kommenden Samstag ist es soweit – Deutschlands Rhönradelite zu Gast in Arnsberg. Die Deutschen Meisterschaften in der Rundturnhalle Arnsberg werfen ihren Schatten voraus. Die Vorfreude beim TV Arnsberg, sich als Gastgeber der Meisterschaften präsentieren zu können, ist riesig.

Los geht es in der Rundturnhalle am kommenden Samstag (13.10.2018) um 11 Uhr, die Finalwettkämpfe starten um 18.30 Uhr. Der Eintritt ist über den gesamten Wettkamptag kostenlos. Für das leibliche Wohl ist natürlich entsprechend gesorgt.
Mit Blick auf das Teilnehmerfeld können sich die Zuschauer auf tolle Wettkämpfe freuen.

Bei den Frauen zeichnet sich ein Zweikampf um den Titel im Mehrkampf ab. Die amtierende Mehrkampf Weltmeisterin, Kira Homeyer vom SV Taunusstein-Neuhof, ist  bei der Nennung von Favoriten sicherlich zuerst zu nennen. Kira Homeyer konnte im laufenden Jahr in der Schweiz ihren Titelgewinn bei den Weltmeisterschaften feiern.

Kampflos möchte Lilia Lessel aus Darmstadt sicherlich nicht Kira Homeyer den Titel überlassen. Bei den Weltmeisterschaften stand Lilila Lessel ebenfalls im Finale, und feirerte am Ende die Vizeweltmeisterschafft im Mehrkampf.

Isbabel Pietro von der Berliner Turnerschaft wird als frischgebackene Norddeutsche Meisterin alles versuchen die beiden Favoritinnen aus dem Süden „zu ärgern“.

Der TV Arnsberg startet übrigens indirekt auch mit einer Teilnehmerin bei der DM; Clara Raffenberg, als Achte der Norddeutschen Meisterschaften für die DM qualifiziert, ist gebürtige Arnsbergerin. Clara Raffenberg startete ihre Rhönradkarriere in der Rundturnhalle beim TVA. Seit ihrem Studium in Hamburg startet sie für den SV Rugenbergen. Der TV Arnsberg freut sich somit nach Antje Appelhoff, Peter Jakobi und Dirk Bal-kenohl (alle auch WM-Teilnehmer) wieder eine Athletin auf höchster Bundesklasse mit „Arnsberger Stallgeruch“ dabei zu haben.

Um „Haaresbreite“ an der Qualifikation für die Titelkämpfe „vorbeigeschrammt“ ist die Sauerländerin Silvia Rummel vom SC Brilon. Als Kampfrichterin wird Silvia Rummel dennoch in der Rundtrunhalle dabei sein und sicherlich den ein oder anderen Rhönrad – Fan aus Brilon mitbringen, denn der SC Brilon freut sich über einen tollen Zulauf mit bis zu 60 Kindern im Nachwuchsbereich.

Bei den Männer wird ein Zweikampf zwischen Luca Christ (VfL Lahnstein) und Carsten Heimer (TSV Taunusstein) erwartet. Beide „duellierten“ sich bereits bei den Weltmeisterschaften, mit Luca Christ im Mehrkampffinale auf den Zweiten Platz sowie Carsten Heimer auf Platz Drei.

Bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften wird somit sowohl bei den Damen, als auch bei den Herren internationale Spitzenklasse präsentiert. Doch geht es bei den Meisterschaften nicht nur um den Titelgewinn. Die DM ist auch eine Grundlage für die Entscheidung, wen Dirk Balkenohl, als Vorsitzender des Technischen Komitee (TK) Rhönradturnen im Deutschen Turner-Bund, in das Nationalteam für den World Team Cup 2019 in Japan nominieren wird.

Der TV Arnsberg hofft neben einem regen Zuschauerinteresse, dass sich der Rhönradvirus im positiven Sinne in den heimischen Gefilden weiter verbreitet und der TVA sowie die benachbarten Vereine aus dem Sauerland demnächst weitere Teilneh-mer(innen) auf Bundesebene und vielleicht auch wieder auf internationaler Ebene prä-sentieren können.

Bericht: Thomas Binnberg