Männl. A-Jgd. mit Kantersieg gegen Sundern

Nachwuchs des TVA bleibt weiterhin zielstrebig auf Kurs

Bereits im zurückliegenden Jahr feierte die männl. A-Jugend des TV Arnsberg einen weiteren Erfolg im letzten Punktspiel des Jahres 2016 am zehnten Dezember gegen die Jungs der HSG Schwerte-Westhofen. Über 5:4 setzten wir uns mit einem schwungvollen Zwischenspurt zügig auf 8:4 nach 15 gespielten Minuten ab. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit verstanden wir es, den erarbeiteten Vorsprung zu verwalten und zum Ende der ersten dreißig Minuten sogar auf fünf Tore auszubauen, so dass zum Halbzeitpfiff ein Ergebnis von 16:11 für unsere Heimmannschaft zu verzeichnen war. Nach Wiederanpfiff verfolgte unser Nachwuchs ehrgeizig und fokussiert das Ziel, den Halbzeitvorsprung weiter auszubauen und Schwerte mit blitzschnellem Tempospiel mürbe zu machen. Da unser Garant für konstant gute Leistungen Lukas Spindeldreher im Kasten auf insgesamt 15 starke Paraden in der Endsumme kam und wir beherzt in der Deckung zupackten und die Vorgaben erfüllten, war es die logische Konsequenz, dass unser Torpolster sukzessive vergrößert werden konnte. Nach Abpfiff des nicht nur letzten Punktspieles im Jahr 2016, sondern auch des letzten Spieles der Hinrunde konnten wir uns über einen nie gefährdeten Erfolg gegen mitunter starke Schwerter freuen. Am Ende hieß es 31:24 für unsere männl. A-Jugend. Aus einem überzeugenden Mannschaftskollektiv ragten insbesondere die Rückraumakteure Paul Hübner und erneut Arne Schmiz heraus, die jeweils auf sechs Tore kamen.

Zu Beginn des neuen Jahres, für das wir uns als Mannschaft einige neue Ziele gesteckt haben und uns auf weitere spannende Herausforderungen freuen, ging es am 15. Januar zum Rückrundenauftakt zum Tabellenvorletzten nach Sundern. Da wir im Hinspiel gegen den HVS eine ernüchternde Leistung im Torabschluss ablieferten, galt es im Rückspiel nun vor allem an dieser Stellschraube zu drehen. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten und einer gewissen Anlaufzeit kam der TVA-Express so richtig dynamisch ins Rollen. Über 4:7 setzen wir uns mit einer Fünferserie auf 4:12 ab und konnten uns in dieser Phase auf einen im gesamten Spiel gut aufgelegten Schlussmann Konrad Wahlers verlassen, der in vielen Situationen sein Können aufblitzen ließ und uns somit oftmals den Rücken mit seinen Paraden freihielt, so dass seine Vorderleute mit diversen konsequent abgeschlossenen Angriffen davonziehen konnten. Zum Pausentee stand ein Ergebnis von 7:18 für unsere Farben auf der Anzeigetafel und auf der von Jannis Bachen aufgelisteten Statistik. Im zweiten Durchgang spielten sich die Jungs allmählich immer mehr in einen Rausch und brannten phasenweise ein starkes Offensivfeuerwerk gegen einen immer schwächer werdenden Gegner ab. Augenscheinlich stemmte sich die Heimmannschaft lediglich im Angriffsspiel gegen eine haushohe Niederlage. Im Deckungsverbund taten sich demzufolge immense Lücken auf, die unsere gut zusammenspielenden Angreifer eins ums andere Mal gekonnt zu nutzen wussten. Als die Mannschaft im Verlauf der zweiten dreißig Minuten spürte, dass sie zum ersten Mal in dieser Saison sogar tatsächlich die 40-Tore-Marke knacken konnte und dieses Ziel vielumjubelnd durch den an diesem Tag starken Rückraum-Shooter Jan-Niklas v. Künßberg erreicht hatte, war der Sonntagnachmittag nicht nur mit weiteren zwei Punkten im Gepäck, sondern auch mit dieser Tormarkenpremiere mehr als gelungen in der Rückschau. Diese vierzig geworfenen Tore waren alles in allem das Verdienst der gesamten Mannschaft. Durch die Bank weg wurde im Angriff energisch gespielt und größtenteils treffsicher abgeschlossen. Am Ende des Spieles beim Nachbarn aus Sundern durften wir auf einen 16:40 Erfolg, der auch in der Höhe absolut verdient war, stolz sein. Es bleibt zu sagen: WEITER SO, JUNGS!

Florian Biener

mannschaftsfoto-a-jugend

%d Bloggern gefällt das: