Die weibliche B-Jugend muss sich leider im Halbfinale geschlagen geben…

Die weibliche B-Jugend muss sich leider im Halbfinale geschlagen geben…

Nachdem man sich vereinsintern dazu entschieden hatte neue Wegen zu bestreiten und somit die vorherige wC1-Jugend zusammen bleibt, tritt man in der kommenden Saison mit dem Jungjahrgang der B-Jugend und dem Altjahrgang der C-Jugend in der Kreisklasse der B-Jugend an. Nicht nur die neue Altersklasse hatte der Mannschaft Sorgen bereitet, auch das neue Deckungssystem in der B-Jugend und die daraus resultierenden Möglichkeiten hatten den Mädchen anfangs zu schaffen gemacht. Wir wollten die Spiele der Sommerrunde nutzen, um ihnen hier die Möglichkeit zu geben, sich langsam an die neue Situation zu gewöhnen.

Zu Beginn der Sommerrunde standen die Mannschaften der SG Ruhrtal, sowie vom

VfS Warstein als erste Gegner fest. Nachdem das erste Spiel gegen die SG Ruhrtal souverän mit 21:3 gewonnen werden konnte, hieß es nun im zweiten Spiel den Gruppensieg zu sichern. Eine Woche später konnten wir dann in eigener Halle gegen den VfS Warstein mit 27:10 gewinnen.

Nachdem der Gruppensieg geschafft war, hieß es am vergangenen Freitag dann „Halbfinale“. Hier trafen wir auf den bereits aus der letzten Saison bekannten HSG Schwerte/Westhofen. Während wir in der letzten Saison noch drei der vier Spiele für uns entscheiden konnten, hatten wir diesmal leider mit 19:24 das Nachsehen gegen den späteren Kreismeister. Die Mädels haben großartig gekämpft, insbesondere in der zweiten Halbzeit. Aber gegen einen körperlich überlegenen Gegner konnten wir mit dünner Personaldecke leider am Ende nichts ausrichten. Zu viele Abspielfehler, Unkonzentriertheiten und zu viel Respekt vor dem Gegner ließen am Ende keinen Sieg zu.

Wir haben aber erkennen können wo wir noch dringenden Trainingsbedarf haben und werden die kommenden Wochen dazu nutzen, um die Mannschaft für den Saisonstart im September vorzubereiten.

Personell haben wir auch noch Veränderungen zu vermelden. Verlassen haben uns leider Larissa Horster und Yasmin Schumacher. Darüber hinaus hat Jonte Bachen den Schritt Richtung Oberliga gewagt und wird in der kommenden für die C-Jugend der JSG HLZ Ahlen auflaufen. Jonte wird aber mit einem Doppelspielrecht ausgestattet, so dass sie auch nach wie vor Teil des Teams ist.

Auch haben wir Zugänge zu vermerken. Neben Manjula Nadarsa und Janka Polachowksi aus unserer „alten“ wC2-Jugend, hat Lotta Bormann vom HTV Hemer den Weg zu uns gefunden. Auch haben wir auf der Trainerposition eine Veränderung bzw. Anpassung. Mit Natalie Drosten haben wir eine ebenfalls erfahrene Spielerin mit ins Boot geholt. Hierdurch kann die Mannschaft nun noch zielgerichteter trainiert werden, so dass man der kommenden Saison mit einem sehr jungen Team voller Hoffnung entgegenblicken kann.

%d Bloggern gefällt das: