Arnsbergs männliche D-Jugend startet mit tollem Spiel in die Kreisliga

Am frühen Sonntagnachmittag durften wir uns gegen Hohenlimburg messen. Gegen die in sehr harter Manndeckung spielenden Handballjungs der HSG, hatten wir in der 1. Halbzeit wenig gegenzusetzen. Viele Fehlpässe und halbherzige Würfe führten zu einigen Gegenstößen. Vor allem die 20m-Pässe des HSG-Keepers konnte man kaum verhindern. Trotz starker Leistung unserer Torhüter kam es zu einfachen Toren für die HSG. Unsere Deckung war zu unbeweglich auf den Beinen und der Ballhalter wurde nicht wie abgesprochen und auch trainiert angegriffen. Dies wurde zum Ende der 1. Halbzeit besser, so dass man den fünf Tore Rückstand noch auf drei verringern konnte.

Die Mannschaft: Kilian B., Leo B., Robin R., Julian K., Moritz W., Jonas H., Fabien-Nick R., Tristan K., Raphael C. Leonard P., Fritz H., Malte S., Felix C., Mattis K. T: Lena H., Holger R.

Nach einem ausführlichen Kabinengespräch(!), konnten wir in der 2. Halbzeit eine deutlich bessere Abwehr stellen, in der nun auch der Ballhalter ordentlich bearbeitet wurde. Dies führte zu häufigen Ballverlusten der HSG. Auch unsere Torhüter haben sich in der 2. Halbzeit gesteigert. So konnten wir uns bis an ein 25:25 rankämpfen. Wir wurden nun selbstsicherer und konnten einen technisch guten Angriffshandball zeigen, was durch die harte Spielweise der HSG nicht einfach war und wir auch von den Unparteiischen(!?) keine Unterstützung erhielten. Zeichen dafür war, dass in dieser Phase zwei für uns wichtige Spieler zeitweise verletzt auf die Bank mussten und nur angeschlagen weiterspielen konnten. Der Kampf war aber nicht vorbei und wir hielten es bis zum Schluss spannend. Das Glück(!?) lag leider auf Seiten der HSG und wir mussten uns mit 27:26 geschlagen geben. Wir freuen uns schon auf das Rückspiel!

Am kommenden Sonntag (16. Sept. 2018, 11:00 Uhr in der RTH) gehen wir erhobenen Hauptes und mit gestärktem Selbstbewusstsein in das Spiel gegen Bösperde.

Bericht: Holger Rüther