weibl. D-Jugend

Beeindruckender Start in die Sommerrunde der weibl. D-JGD Mit einem nicht zu erwarteten und daher umso schöneren Turniersieg startete die weibl. D-Jugend in die Qualifikationsrunde. Obwohl von der E-JGD zur D-JGD das Deckungssystem von der Manndeckung auf eine Zonendeckung umgestellt wird und lediglich drei Mädchen des Altjahrgangs bereits im Deckungssystem gespielt hatten, lösten die Mädels Ihre Aufgabe souverän. Sie zeigten, dass die Umstellung auch jetzt schon, zwei Wochen nach dem Jahrgangswechsel, super funktioniert hat.

Im ersten Spiel trafen wir auf Gastgeber Bigge-Olsberg. Mit einem Dreierpack von Leonie führten wir schnell, mussten dann aber die Anschlusstreffer hinnehmen, so dass es zur Halbzeit 3:2 stand. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem wir am Ende aber die besseren Karten hatten und mit 9:7 gewinnen konnten.

In Spiel zwei mussten wir dann gegen die Mädels der HSG Lüdenscheid antreten. Unser Start in die Partie war allerdings eher holprig, in der Deckung hatten wir keinen richtigen Zugriff auf die Gegenspielerinnen und auch im Angriff taten wir uns schwer. Deshalb führte Lüdenscheid zur Halbzeit 3:2. Leider kassierten in Halbzeit zwei schnell ein weiteres Gegentor aber dann kamen wir richtig ins Spiel. Beim 5:4 konnten wir erstmals in Führung gehen. Diese gaben wir auch bis zum Spielende nicht mehr ab, so dass wir am Ende auch dieses Spiel mit 10:6 gewinnen konnten.

Direkt im Anschluss und ohne Pause mussten wir dann gegen den vermeintlichen Turnierfavoriten aus Schwerte antreten. Vermutlich noch müde vom Vorspiel klappte hier nun nicht mehr viel, so dass wir Tor um Tor kassierten und zur Halbzeit 0:3 zurück lagen. Doch so einfach wollten wir uns nicht geschlagen geben. Wir begannen die zweite Halbzeit deutlich konzentrierter und konnten bereits nach eineinhalb Minuten zum

3:3 ausgleichen. Nachdem Chiara einen 7-Meter halten konnte, ging Schwerte zwar noch einmal in Führung, wir konnten aber mit zwei Toren in Folge das Spiel noch drehen und so glücklich aber doch verdient mit 5:4 gewinnen.

Drei Spiele, drei Siege – Turniersieg. Auch wenn es hier und dort noch ein wenig hakte, haben die Mädels bei diesem ersten Auftritt nach dem Jahrgangswechsel ein tolles Turnier gespielt. Sie haben eine überzeugende Teamleistung gezeigt, mit der Eltern und Trainer sehr zufrieden waren. So kann es weiter gehen.

Die Mannschaft:

Carla Lichte, Chiara Brauckhoff, Franziska Büenfeld, Jonte Bachen, Leni Eickhoff, Leonie Steiner, Nele Scheiwe, Merle Nürnberger, Sophie Werdite und Tabea Bartenstein.