Doppelspieltag

 (mkl) Gleich zwei Nachholspiele hatte die männliche C-Jugend am Wochenende zu bestreiten. Gegen HVE Villigst-Ergste gab es am Freitag eine deutliche 28:21-Niederlage, bei der ambitionierten JSG Bösperde/Halingen 1 konnte ein 18:18-Unentschieden erkämpft werden…

HVE Villigst-Ergste – TV Arnsberg              28:21 (17:12)

Nur in den Anfangsminuten konnten die TVA-Jungs die Partie im Schwerter Gänsewinkel ausgeglichen gestalten. Ballverluste im Angriff und die daraus resultierenden Tempogegenstöße brachten die Gäste leider viel zu früh auf die Verliererstraße. Der Angriff tat sich gegen die HVE-Deckung recht schwer, die Abwehr bekam keinen Zugriff auf gut vorgetragene schnelle Angriffe. Der klare Halbzeitrückstand spricht hier schon eine deutliche Sprache.

Auch im Durchgang zwei war das TVA-Team leider nicht in der Lage den Hebel umzulegen. Aufflammender Kampfgeist führte leider nicht zur Verkürzung des doch deutlichen Rückstandes. Immerhin konnten sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen, während sich die Gastgeber auf zwei (körperlich starke) Haupttorschützen verlassen konnten (HVE= 6 Nichttorschützen!). Gerade hier wünscht sich das Trainerteam für die Zukunft noch deutlich mehr Gegenwehr und Zweikampfgeschick.

Allerdings bleibt zu erwähnen, dass der HVE in der gesamten Saison erst ein Meisterschaftsspiel verloren geben musste. Die Arnsberger Jungs haben folglich den direkten Kontakt zur Tabellenspitze „etwas“ aus den Augen verloren.

Aufstellung:                         Tim Drinhaus (Tor), Johannes Drees (Tor), Malte Heydolph (3) , Jannis Tiemann (4), Louis Klute (3), Hannes Burmann (1), Willi Hesse (1), Johann Stutzinger (4),Felix Kapol (1), Lars Balkenohl (2), Silas Hennecke (2),

verhindert:                           Lennart Pöttgen

Trainer:                                 Nils Stutzinger, Matthias Klute

JSG Bösperde/Halingen 1 – TV Arnsberg             18:18 (10:10)

Ein spannendes Spiel erlebten die Zuschauer am ersten Adventsonntag in der Sporthalle Bösperde. Die als Favorit in die Liga gestartete JSG aus den Mendener Ortsteilen hatte im Laufe der Saison schon Federn gelassen, die TVA-Burschen wollten sich für die doch klare Schlappe gegen HVE Villigst-Ergste rehabilitieren.

Die Aufarbeitung des Freitagabendspiels war von deutlichen Worten und klaren Anweisungen geprägt. Die Jungs wollten das Spiel vergessen machen und mit deutlich mehr Engagement und Cleverness zu Werke gehen.

Die Partie gestaltete sich von Beginn an sehr ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Kurz vor der Pause konnten die Gastgeber nach einem Siebenmeterfehlversuch des TV mit zwei Toren in Führung gehen. Spätestens jetzt waren TVA-Jungs hellwach, schöne Kombinationen konnten mit Toren von Hannes Burmann und Johann Stutzinger abgeschlossen werden, 10:10.

In der Halbzeitpause wurden einige taktischen Änderungen vom Trainerteam vorgenommen. Im Durchgang zwei gewann die Deckung immer mehr an Sicherheit, das Timing in den Zweikämpfen stimmte und mit Tim Drinhaus war ein sicherer Rückhalt im TVA-Gehäuse (u.a. zwei Siebenmeter!).

Eine tolle Phase verzeichnete die Mannschaft um die 30. Spielminute. Die JSG führte mit einem Treffer, als der gerade eingewechselte Felix Kapol zwei schöne Treffer zur erneuten Führung erzielen konnte. Ein Team Time Out kam auch dem Arnsberger Trainerteam durchaus gelegen. Bedrängt erzielte Louis Klute zwei wichtige Führungstreffer, ehe Jannis Tiemann in Unterzahl zum 17:18 einnetzen konnte (49:22 Spielminute). Ein gut vorgetragener Überzahlangriff der Burschen aus Bösperde und Halingen bedeutete den erneuten Ausgleich.

Es wurde hektisch: Der schnelle Abwurf vom Torhüter zum Mittelanwurf war durch die aufkommende Hektik nicht hundertprozentig ausgeführt worden, was die beiden Jungschiedsrichter dazu veranlasste, passives Spiel anzuzeigen. Der TVA wollte aber keinesfalls das Unentschieden verwalten, in den letzten Spielsekunden wurde der Ball zügig und zielorientiert Richtung gegnerischem Tor transportiert. Dem in der letzten Spielsekunde vermeintlich erzielten Siegtreffer von Louis Klute wurde folglich die Anerkennung verweigert. Tief enttäuscht verließen die Spieler das Feld, sah man sich doch in keiner Phase des Spiels als passiv agierend.

Fazit: „ Mit dem Spielergebnis können grundsätzlich beide Teams zufrieden sein. Aufgrund der Vorgeschichte, den meisten erzielten Führungen, der vierfachen Unterzahl (JSG Bö/Ha keine Zeitstrafe) und der guten Moral im gesamten Spiel sahen wir uns (subjektiv) dem Sieg doch etwas näher als die Heimmannschaft! Alles in allem haben wir eine gute, geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt. Wenn wir es schaffen, diese Moral weiterhin auf die Fläche zu bekommen, sind wir auf einem guten Weg!“

Aufstellung:                         Tim Drinhaus (Tor), Malte Heydolph (3) , Jannis Tiemann (5), Louis Klute (5), Hannes Burmann (1), Willi Hesse, Johann Stutzinger (1),Felix Kapol (2), Lars Balkenohl, Silas Hennecke (1), Lennart Pöttgen

verletzt:                                 Johannes Drees (bei der Ausübung einer handballfremden Sportart L, trotzdem gute Besserung!)

Trainer:                                 Nils Stutzinger, Matthias Klute

Kommentar abgeben