Laufgruppe Erwachsene

Laufgruppe im TVA: Mehr als nur Kilometer fressenIMG_3000000

Im November 2001 ins Leben gerufen, hat sich die Laufgruppe von etwa 20 Leuten zwischen 25 und 60 Jahren fest im Verein etabliert. Bei Wettkämpfen werden immer wieder vordere Platzierungen erzielt. Bei allem – gesunden – Ehrgeiz steht aber der Spaß beim Training im Vordergrund! Jeder Läufer ist bei uns herzlich willkommen. Die Teilnahme an Wettkämpfe ist kein Muss!

Die Gruppe trifft sich jeden Donnerstag und bei jedem Wetter um 18:30 Uhr im Stadion Große Wiese. Während der Sommermonate erstreckt sich das Trainingsgebiet im Wald zwischen Hüsten und Möhnesee. Hier werden mit Tempowechsel-, Steigerungs- und Bergläufen Kraft und Ausdauer trainiert. Im Herbst und Winter drehen die LäuferInnen im Stadion ihre Runden: Extensives und intensives Training, abgerundet durch Laufkoordination und Gymnastik zielen auf Schnelligkeit und Spritzigkeit.

Das abwechslungsreiche Training in der Gruppe ist hervorragend, um dem inneren Schweinehund ein Schnippchen zu schlagen. LäuferInnen sind zwar meist IndividualistInnen, welche die zeitliche Unabhängigkeit schätzen. Dennoch werden auch die langen Läufe meist in kleinen Gruppen bewältigt. Diese wichtigste Trainingseinheit in den drei Monaten vor einem Marathon wird samstags oder sonntags meist rund um den Möhnesee absolviert.

Sommer 2015

2015-08-13 19.11.46 (640x480) 2015-08-13 19.13.25 (640x480) 2015-08-13 19.16.09 (640x480) 2015-08-13 19.30.25 (640x480) 2015-08-13 20.01.56 (640x480)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Marathongruppe erfolgreich bei Berlin Marathon

Zehn  Mitglieder der Laufgruppe des TV Arnsberg nahmen jetzt am Berlin Marathon teil. Dies ist die größte Gruppe, die hier bisher aus dem HSK an den Start gegangen ist.  Alle zehn  kamen gut durch und waren trotz der Strapazen stolz auf ihren individuellen Erfolg. Die Stimmung an der 42 km langen Laufstrecke durch Berlin war durch zahlreiche Musikgruppen und Tausende von Zuschauern euphorisch.  Auch das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite: Sonnig, aber nicht zu warm.

Drei  Arnsberger schafften es sogar, unter vier Stunden zu laufen: Dr. Michael Regniet (3:25), Norbert Runde (3:49), Martina Regniet (3:56). Für Klaus Hartlich aus  Arnsberg und Ute und Walter Blume aus Bergheim war es bereits der 20. Marathon. Die Gruppe war durch ihren Lauftrainer Bernd Schenk hervorragend vorbereitet worden. Er beobachtete das Rennen von verschiedenen Standorten aus und gratulierte seinen „Schützlingen“ im Ziel.

Die Idee, mal als Gruppe in Berlin mitzulaufen, war im letzten Jahr auf der Feier zum zehnjährigen Bestehen der TVA-Marathongruppe entstanden. Der Berlin-Marathon zählt zu den „big five“. Mit mehr als 40.000 Teilnehmern ist er neben New York, London, Boston und Chicago der bedeutendste weltweit.  Als einziger  hat Norbert Runde bisher an allen fünf teilgenommen. Auf der flachen Berliner Strecke wurde vor einigen Jahren der aktuelle Weltrekord erzielt.

Einige Arnsberger TV-Läufer konnten das Wochenende verlängern und sich die touristischen Highlights von Berlin anschauen. Alle waren begeistert von der Vitalität der Weltstadt, in der noch immer an vielen Stellen die Baukräne das Stadtbild beherrschen. Am Vorabend des Marathons hatte  sich die Arnsberger Gruppe – ergänzt durch einige Ehepartner und Freunde – in einem italienischen Restaurant in der Nähe des Kurfürstendamms getroffen, um mit reichlich Pasta Kohlenhydrate zu speichern.

Wer gern längere Distanzen läuft und einmal für einen Halbmarathon oder Marathon trainieren möchte,  ist bei der Laufgruppe des TV Arnsberg willkommen.  Treffpunkt ist jeden Donnerstagabend um 18.30 Uhr im Stadion Große Wiese in Hüsten.

Das Foto zeigt von links:

Michael Regniet, Norbert Runde, Franz-Walter Hopusch, Martina Regniet, Klaus Hartlich, Ute Blume, Walter Blume, Lutz Mayer-Rindel, Jürgen Funke. Nicht auf dem Bild: Annette Düllberg

In 10 Jahren 150.000 Trainingskilometer gelaufen

Stolze Bilanz der TV-Laufgruppe: 150 Marathons

Arnsberg. Ihr zehnjähriges Bestehen feierte jetzt die Marathonlaufgruppe des TV Arnsberg. Die Gruppe wird seit Beginn von Übungsleiter Bernd Schenk geleitet. Sie war auf Initiative von Katrin Henneke und Michael Becker im November 2001 ins Leben gerufen worden.

Zum Dank für seine unermüdliche Trainertätigkeit bekam Bernd Schenk eine hochwertige Laufarmbanduhr mit GPS-Funktion geschenkt. Die Laufgruppe besteht aus rund 30 Ausdauersportlern, die in den letzten zehn Jahren viel erlebt haben. Das Ziel, einen oder mehrere Marathons zu laufen, haben alle verletzungsfrei erreicht.

Während der Feierstunde in der Gaststätte Edelbroich ließ der Trainer noch einmal die großen Events Revue passieren. Insgesamt wurden 150 Marathons gelaufen. Als direkte Vorbereitung für diese Rennen liefen die Arnsberger TVer rund 150.000 Trainingskilometer. Um die 42 km eines Marathons zu schaffen,spulten die Mitglieder in den sechs Wochen davor drei bis fünf 30-km-Läufe ab – zusätzlich zum normalen Training.

Schnellste Frau ist mit Abstand Sabine Tillmann, die einen Zieleinlauf nach 3:04 Stunden schaffte. Die längsten Läufe (100 km) absolvierten Ute und Walter Blume. Ute nahm an sechs Ultradistanzen teil, Walter an vier. Außerdem lief Walter elf normale Marathons, Ute zehn.

Jeweils 17mal gingen bisher Klaus Hartlich und Michael Regniet an den Start. Bernd Schenk kam auf 15 Teilnahmen. Martina Regniet lief zwölf, Sabine Tillmann, Norbert Runde und Rolf Stirnatliefen je zehn Marathons. An allen fünf weltweit größten Marathons („big five“) nahm Norbert Runde teil: Boston, New York, Chicago, Berlin und London.

In diesem Jahr wollen zehn Läufer/Innen aus der Gruppe Ende September wieder beim Berlin-Marathon an den Start gehen. Es ist mit mehr als 40.000 Teilnehmern einer der größten und stimmungsvollsten Marathonläufe weltweit.

Wer noch mittrainieren möchte: Donnerstags 18.30 – 20 Uhr. Treffpunkt ist im Stadion Große Wiese, danach geht es in die Wälder in Richtung Möhnesee.

 

 

Kommentar abgeben